Kinder & Jugendliche sind unsere Zukunft

Es war im Januar 2006, als sich ein kleiner Junge der U 14 der MSV-Fußballjugend auf den Weg machte, um an einem internationalen Turnier teilzunehmen.

Die kleinen Zebras galten als die absoluten Underdogs. Klar, dass er aufgeregt war, die ersten Erfahrungen auf internationaler Bühne, voller großer Ambitionen das ganz Große zu schaffen.

Doch schon der erste Qualifikationstag ließ alle Träume, wie Seifenblasen zerplatzen. Sein Team verlor fast alle Spiele!

Traurig und am Boden zerstört schlich unser Minikicker aus der Halle. Am Abend stand er mit seinen Mitspielern, Eltern, Betreuern und Trainern zusammen und schwor sich ein, auf den nächsten Tag, auf das drohende letzte Spiel, auf die allerletzte Chance. Und das Team stand auf, wehrte sich und trotzte dem beinah‘ unausweichlichen Ende.

Die Jungs, am Vorabend zu einer Einheit geschweißt, kämpften, standen füreinander ein und erreichten tatsächlich das Finale. Vor 5.000 Zuschauern und Gänsehautfeeling pur, hieß der Gegner „Slavia Prag“.

Unsere junge Zebratruppe gab einfach alles, bis zur totalen Erschöpfung. Das unfassbare Resultat lautete am Ende 2:1 für unseren MSV. Der kleine Junge im Zebradress freute sich, wie es nur Kinder können, so grenzenlos, so überschwänglich, so wild und so unbeschwert.

Der kleine Junge war Andre Hoffmann, die aktuelle Nr. 21 unserer Zweitligamannschaft.

Er erinnert sich noch allzu gut an das Wahnsinnsgefühl, das Spiel seines Lebens, dem in der Zukunft sicher noch viele folgen werden.

Die Tatsache, dass Andre aus der eigenen Jugend zum Stammspieler wurde, zeigt uns, wie wichtig und wertvoll die Arbeit mit unseren Kindern und Jugendlichen ist. Die Spieler, die ihre Wurzeln an der Westenderstraße haben, werden sich mit unseren Fans, unserem Verein identifizieren und wir uns mit Ihnen.

Diese Jungs leben unsere Leidenschaft, diese Jungs sind unsere Zukunft.