Es ist dieser Stadtteil, aus dem alles herrührt.

Dort, wo Michael Bella, mit 405 Einsätzen Rekordspieler des MSV Duisburg und des Meidericher SV, gemeinsam mit seinem Bruder eine Firma betreibt und Günter Preuß immer noch in der Nähe des Bolzplatzes wohnt, auf dem er als kleiner Junge entdeckt wurde.


Dort, wo „Eia“ Krämer sein Sportgeschäft hatte und dort, wo Joachim Hopp zu Fuß zum Training laufen konnte.


Dort ist das Herz, aus dem alles kommt, dort, wo Günter Preuß noch mit Helmut Rahn im Schatten der Zeche Westende gespielt hat.